WTB Riddler & WTB Byway: Duell der Alleskönner

Der WTB Rid­dler und der WTB Byway sind die beliebtesten Reifen im Grav­el-Bere­ich. Und das nicht ohne Grund: die Pro­file der Reifen kön­nen so ziem­lich jeden glück­lich machen, der auf der Suche nach dem per­fek­ten Alleskön­ner ist. Aber bei­de glänzen auf ihre eigene Art und Weise – deswe­gen haben wir uns die Reifen für euch genauer angeschaut und auf ihre All­t­agstauglichkeit über­prüft.

Text: Jana Zori­cic
Fotos: Jana Zori­cic, Sebas­t­ian Beil­mann

Wenn man älter wird, passieren plöt­zlich komis­che Dinge: zum Beispiel erken­nt man, dass Schutzbleche, ein Gepäck­träger und Licht an einem Fahrrad ziem­lich prak­tisch sind. Wenn man bis jet­zt die meiste Zeit auf einem voll­gefed­erten Moun­tain­bike mit bre­it­en Reifen ver­bracht hat, das mehr kostet als mein erstes Auto, ist das schon eine ganz schön über­raschende Erken­nt­nis.

Denn auch das Pen­del­rad, das All­t­agsrad oder die “Stadtschlampe” war bis jet­zt ein zusam­mengewür­feltes Reste-Bike aus Moun­tain­bike-Teilen und war somit prak­tisch selb­st ein Extrem­sport-Gerät, das mit All­t­agstauglichkeit sehr wenig zu tun hat.

Schutzbleche, Licht, Gepäck­träger und Drop­bar? Dinge von denen ich dachte, dass ich sie niemals besitzen würde.

Aber den Fahrrad-Enthu­si­as­ten mit Liebe zum Detail bekommt man niemals aus mir raus. Ein Rad von der Stange? Nicht mit mir. Als ich also meinen neuen Begleit­er auf zwei Rädern aus­pack­te, war klar: da muss noch einiges dran gemacht wer­den, bis es per­fekt für mich ist.

Bevor es aber an die schö­nen und teuren Sachen geht, hat eine andere Frage erst­mal Vor­rang: was ist das erste Teil, das aus­ge­tauscht wer­den muss, um man das Beste aus seinem Rad her­auszu­holen?

Die meis­ten haben darauf die gle­iche Antwort: Reifen. Deswe­gen sind Kom­plet­träder von heute selb­st in den gün­stig­sten Ausstat­tungsvari­anten mit sehr guten Reifen aus­ges­tat­tet – eine tolle Entwick­lung. Trotz­dem hat­te ich das Gefühl, dass ich nur bei WTB den per­fek­ten All­rounder dafür find­en kön­nte, was ich mit diesem Rad eigentlich machen will: Grav­el-Aben­teuer und tägliche Wegstreck­en.

Wie sieht der per­fek­te All­rounder aus? Das ist für jeden unter­schiedlich.

Die Auswahlkriterien

Mein Part­ner und ich haben uns bei­de ein Grav­el­bike mit “Com­muter-Upgrade” zugelegt, also inkl. Schutzblech, Licht und Gepäck­träger. Das Bike soll aber nicht nur im All­t­ag zum Ein­satz kom­men, son­dern auch auf größeren Touren ohne Umbau­maß­nah­men Spaß machen. Da wir die meiste Zeit aber unspek­takuläre Aus­fahrten zur Arbeit oder zum Super­markt machen, muss der Reifen haupt­säch­lich dafür geeignet sein. Fol­gende Kri­te­rien habe ich für meine Auswahl getrof­fen:

  • 34 – 37 mm Bre­ite, damit die Schutzbleche mon­tiert bleiben kön­nen
  • 700 C Laufrad­größe
  • wenig Roll­wider­stand für den All­t­ag
  • Grip auf Schot­ter und Trails
  • Tube­less geeignet

Die zwei Reifen, die diese Kri­te­rien am besten erfüllen sind der WTB Rid­dler und der WTB Byway. Bei­de kön­nen als All­rounder genutzt wer­den, spie­len ihre Stärken aber auf ihre eigene Art und Weise aus. Also haben wir unsere Bikes als Ver­such­skan­inchen bere­it­gestellt, um die unter­schiedlichen Eigen­schaften der Reifen zu demon­stri­eren.

Links Rid­dler, rechts Byway – zwei All­rounder mit sehr unter­schiedlichen Eigen­schaften

WTB Byway – Grip, wo man ihn braucht

Da Sebas­t­ian jeden Tag mit seinem Bike durch die Stadt zur Arbeit pen­delt, außer wenn ger­ade Coro­na herrscht, wäre ein voll­w­er­tiger Grav­el­reifen ein biss­chen über­trieben – vor allem, weil es auf dem Rück­weg täglich über 100 Höhen­meter wieder bergauf geht. Deswe­gen fiel die Wahl sofort auf den WTB Byway, denn durch das glat­te Pro­fil in der Mitte des Reifens hat man deut­lich weniger Roll­wider­stand auf Asphalt. Zum Glück gibt es den Reifen seit kurzem in 700C mit 34 mm Bre­ite, das passt genau.

Das Pro­fil des WTB Byway spricht Bände. Das hier ist die 34 mm Ver­sion.

Sebs Bike ist jeden Tag im Pen­del-Ein­satz.

Für den nöti­gen Grip, wenn es abseits der Straßen geht, sorgt die Kom­bi­na­tion aus weicher­er Gum­mimis­chung und den Außen­stollen – so dämpft der Reifen deut­lich bess­er, wenn es rumpelt und bietet den nöti­gen halt in Kur­ven und auf losem Unter­grund. Also auch der per­fek­te Begleit­er für Langstreck­en­touren, wo man jeglich­er Art von Unter­grund begeg­nen wird, aber auch viele Kilo­me­ter am Tag schaf­fen möchte.

Wenn dein Bike alles kön­nen soll, von Pen­deln bis Grav­el-Aben­teuer – dann ist der Byway die richtige Wahl für dich.

Riddler – Grip in allen Lebenslagen

Ich pen­dle nicht jeden Tag und bin eher der zurück­hal­tende Typ – ich bremse meist ein biss­chen mehr als vielle­icht nötig, aber dafür füh­le ich mich auf der sicheren Seite. Schot­ter ist für mich eigentlich der schlimm­ste Unter­grund, weil ich dem Grip nicht ein­schätzen kann und vor allem, wenn es in die Kurve geht, bin ich beson­ders verun­sichert. Mir kommt der Rid­dler also ger­ade recht, weil er genau in diesen Sit­u­a­tio­nen beson­ders glänzt und ich mich auf den Reifen ver­lassen kann, statt zur Bremse zu greifen.

Der WTB Rid­dler in 37 mm Bre­ite. Die mit­ti­gen Stollen rollen gut genug für den All­t­ag, das all­ge­meine Pro­fil ist aber für den Ein­satz im Wald gemacht.

Das Pro­fil des Reifens rollt trotz­dem gut genug, um damit auch prob­lem­los im All­t­ag klarzukom­men, doch er bietet die Extra­por­tion Sicher­heit, wenn es weg von der Straße und auf die Schot­ter­pis­ten und Trails geht.

Bei Langstreck­en macht sich das gröbere Pro­fil natür­lich bemerk­bar, ein paar Ped­al­tritte müssen es schon sein, um ein gewiss­es Tem­po zu hal­ten. Aber das nehme ich für den exzel­len­ten Grip im Wald gerne in Kauf. Der Rid­dler ist nicht umson­st der absolute Kassen­schlager von WTB – weil er im Wald alle seine Stärken ausspie­len kann und für richtig viel Spaß sorgt. Wer noch mehr davon will, kann seit neustem auch zum neuen WTB Rad­dler greifen.

Wenn du das Glück hast, deinen Arbeitsweg auf Trails und Schot­ter bestre­it­en zu kön­nen: her­zlichen Glück­wun­sch, du hast den Jack­pot gezo­gen! Der Rid­dler wird dein täglich­er Begleit­er sein.

Im Wald macht der Rid­dler am meis­ten Spaß – der Berg­wacht winken wir natür­lich nur fre­undlich zu.

Am Ende entscheidest du!

Es gibt dop­pelt so viele ver­schiedene Reifen, wie es ver­schiedene Fahrstile und Rad­sportarten gibt. Man kann es also prob­lem­los zur Wis­senschaft machen den per­fek­ten Reifen für sich zu find­en – was wir wer­den in diesem Blog mit Sicher­heit auch noch tun wer­den. Denn viele unter­schätzen den Stel­len­wert eines richtig guten Reifens und wie viel Unter­schied diese Auswahl machen kann. Deswe­gen gilt auch hier mal wieder: der Aufwand lohnt sich!

Welche Kri­te­rien sollte ein Reifen für dich erfüllen?

Egal wie und mit welchem Reifen, am Ende trifft man sich am Ziel!
Reifen Byway TCS 700c
WTB Reifen Byway TCS 700c und Grav­el / Cyclocross aus dem Bere­ich Reifen jet­zt online kaufen im Fahrzeit Shop.
EmpfVk: 56,37 €
Reifen Rid­dler TCS 700c
WTB Reifen Rid­dler TCS 700c und Grav­el / Cyclocross aus dem Bere­ich Reifen jet­zt online kaufen im Fahrzeit Shop.
EmpfVk: 56,37 €