Foto: WTB

Die Geschichte vom Handgelenk, Hintern und WTB Sattel.

Ein Hoch auf die Sta­tis­tik!


Ein­mal alles neu bitte! WTB hat ihre Sat­tel-Kollek­tion kom­plett über­ar­beit­et und gle­ichzeit­ig das rev­o­lu­tionäre “Fit Right Sys­tem” vorgestellt, das es noch ein­fach­er macht, den passenden Sat­tel zu find­en. Wusstest du, dass es eine Kor­re­la­tion zwis­chen Handge­lenks- und Sitz­knochen­bre­ite gibt?

Erst­mal zum (schein­bar) unspek­takulären Teil: WTB Sat­tel kom­men jet­zt in einem noch schlichteren Erschei­n­ungs­bild, damit der Rest des Fahrrades im Vorder­grund bleibt. Aber die neuen Sat­tel sind nicht nur schlicht und schön son­dern auch mit einem neuen, hochw­er­ti­gen Mikro­faser­ma­te­r­i­al über­zo­gen – auf jedem Mod­ell, egal in welch­er Preisklasse.

Dein Sat­tel soll am Bike haupt­säch­lich für einen kom­fort­ablen Hin­tern sor­gen.
Foto: WTB

Aber auch das Innen­leben ist neu: WTB-Sät­tel mit Chro­moly-Sitzstreben und dün­ner Pol­sterung sind jet­zt mit der neue HLX-Pol­sterung aus­ges­tat­tet, die 30 % mehr Stoßdämp­fung als Polyurethan bietet und damit die plüschig­ste WTB-Pol­sterung auf dem Markt ist.

Cro­moly-Sät­tel mit mit­tlerer und dick­er Pol­sterung zeich­nen sich durch den zusät­zlichen Kom­fort der HLX+ Gel-Pol­sterung aus, die strate­gisch platzierte Gel-Ein­sätze in Bere­ichen ver­wen­det, wo die Sitz­knochen mit dem Sat­tel in Berührung kom­men.

Neue Ober­fläche, neues Innen­leben. Foto: WTB

Fit Right System – mit deinem Handgelenk zum passenden Sattel

Aber auch die bequem­sten Sät­tel der Welt müssen richtig passen. Dafür ist die Sitz­knochen­bre­ite maßge­blich, doch diese richtig zu ermit­teln ist oft mit Aufwand ver­bun­den.

Auf der Suche nach einem schnellen, ein­fachen aber auch ver­lässlichen Sys­tem ist WTB auf eine inter­es­sante Ent­deck­ung gestoßen: es beste­ht eine sta­tis­tis­che Kor­re­la­tion zwis­chen Handge­lenks- und Sitz­knochen­bre­ite. Wusstest du, dass die Länge dein­er aus­gestreck­ten Arme von Fin­ger­spitze zu Fin­ger­spitze deine Kör­per­größe ergibt? So in der Art kann man sich diese Kor­re­la­tion vorstellen.

Du musst dich also nicht mehr auf Papier­schnipsel, Gelpol­ster oder andere Mes­sein­heit­en set­zen, um deine Sat­tel­bre­ite zu find­en. Das einzige was du tun musst, ist die Bre­ite deines Handge­lenks zu messen und in das Fit Right-Tool einzugeben.

Und wenn du kein Lin­eal zur Hand hast, hat WTB auf ihrer Web­seite sog­ar ein dig­i­tales Lin­eal, wo du dein Handge­lenk dran­hal­ten kannst. Oder ganz fan­cy für iPhone Nutzer: die Mea­sure-App (ab iOS 12).

Wenn du deine Sitz­knochen­bre­ite gefun­den hast, musst du noch deinen Kör­per­bau und deine bevorzugte Pol­sterung eingeben. Das ergibt am Ende den per­fek­ten Sat­tel für dich! Das Fit Right Sys­tem ist kosten­los und kann sowohl zu Hause als auch bei deinem lokalen Fahrrad­händler genutzt wer­den wer­den.

Viele Sät­tel, viele Möglichkeit­en! Foto: WTB

Finde jet­zt deine Pass­form unter www.wtb.com/pages/fitright