Rahmenhandlung — Teil 1

Vom Bausatz zum fertigen Gravel Bike – ein Selbstaufbau in 7 Teilen

Aus­pro­bieren – klar, aber mit welchem Bike?

Neben den Geschicht­en rund um inter­es­sante Per­so­n­en und Ereignisse, haben wir auch immer wieder Pro­duk­te, die wir gerne aus­pro­bieren oder testen wollen. So etwas geht ganz ein­fach: ans Rad schrauben und los.
Aber da kommt dann doch irgend­wann mal der innere Bik­er in einem hoch und sagt: STOPP! Ich will nicht immer auf Böck­en unter­wegs sein, die immer anders sind. Ich will mein eigenes Bike. Meins!

Das kann man doch gut ver­ste­hen, oder? Drum haben wir gedacht, wir bauen Fahrzteiträder zusam­men, die auch immer wieder anders ausse­hen, immer wieder neues ver­baut haben und von uns an unter­schiedlich­sten Orten und Plätzen gefahren und fotografiert wer­den.

Eines dieser Bikes ist das Fahrzeit.Si Grav­el bike. Unser Uni­ver­sal­ist ist grund­solide aus­ges­tat­tet mit allem was die Regale so her­gaben. Der Fahrzeit-Grav­el­er mit seinem Sour-Rah­men ste­ht hier nun in ein­er Rei­he mit dem indi­vidu­ell aufge­baut­en Can­non­dale Bike (Beitrag in Kürze) und den Show­bikes von Berg­a­mont und Trek.

Eine kleine Video Doku­men­ta­tion in 7 Teilen veröf­fentlichen wir hier auf Fahrzeit.sei inner­halb näch­sten 2 Wochen.

Teil 1: Fahrradauf­bau – vom Sam­meln und Suchen und vom Anfang
Teil 2: Neu­land voller Vor­freude
Teil 3: Läuft rund – eine Laufradrunde
Teil 4: Extra Schal­ter, Aufk­le­ber und die Hochzeit der SRAM Kom­po­nen­ten
Teil 5: Acces­soires und ein glat­ter Schnitt
Teil 6: Öliges Finales mit Wick­eln
Teil 7: Fer­tiges — das gesamte Paket

Heute geht es los mit dem ersten Teil der Serie.