Wird das Regenbogen-Trikot Tobi dabei helfen, den Mechaniker in sich zu entdecken? // Foto: Lux Fotowerk

Was Reifenwechseln mit Talenten zu tun hat.

Man nehme ein paar WTB Thick­slick-Reifen, ein großes Event, einen Junioren-Welt­meis­ter und schon hat man eine Geschichte, über die man etwas erzählen kann. Zum Beispiel über: Tal­ente.

Vor ein paar Wochen haben wir euch den Tus­po Göt­tin­gen vorgestellt und dort habt ihr Tobias Buck-Gramko, den Junioren-Welt­meis­ter im Bah­n­rad­fahren ken­nen­gel­ernt. Auch dieses Jahr hat er sich den Titel im Bah­n­vier­er gesichert und kann damit schon 3 Regen­bo­gen-Trikots sein Eigen nen­nen.

Dass Tobias schnell Bah­n­rad fahren kann, das ist klar. Aber was ist mit seinen Fähigkeit­en als Mechaniker? 

Beim Reifen­wech­sel ist Fin­ger­spitzenge­fühl gefragt. // Foto: Lux Fotow­erk

Bei der Schlauch­wech­sel-Chal­lenge wur­den die Zuschauer der Deutsch­land­tour ein­ge­laden, ihr Kön­nen als Mechaniker unter Beweis zu stellen. Die Zeit wird genom­men, die schnell­ste Zeit gewin­nt einen Satz neue Reifen. Es gab 15 Teil­nehmer und auch Tobias hat sich der Her­aus­forderung gestellt. Spoil­er: Tobi war nicht der Schnell­ste.

Wird das Regen­bo­gen-Trikot Tobi dabei helfen, den Mechaniker in sich zu ent­deck­en? // Foto: Lux Fotow­erk

Am Ende stand für Tobi eine Zeit von 2.04 Minuten für das Wech­seln eines Reifens und den Rück­weg auf 8 bar Reifendruck. Übri­gens: Gesamt­sieger der Chal­lenge wird Velo­naut­en- und Fahrzeit.si-Mechaniker Kai-Hen­rik Gün­ther mit ein­er Zeit von 1.02 Minute.

Er hat sog­ar net­ter­weise seine neuen Reifen direkt gespendet – und auch die restlichen WTB-Reifen gin­gen an die Nach­wuchs­förderung des Tus­po Göt­tin­gen.

Den Reifen über die Felge zu kriegen, ist gar nicht so ein­fach. // Foto: Lux Fotow­erk
Fer­tig! // Foto: Lux Fotow­erk

Natür­lich muss nicht jed­er alles kön­nen – auch nicht, wenn man Leis­tungss­portler ist. Das vergessen wir oft und gerne, wenn wir Gewin­ner, Profis und Berühmtheit­en in unserem All­t­ag begeg­nen. Wir glauben, dass diese Leute alles kön­nen und alles im Griff haben – was völ­liger Hum­bug ist.

Tobi fährt am besten Bah­n­rad, Kai-Hen­rik ist der beste Mechaniker und wir kön­nen uns auf die Suche danach begeben, worin wir am besten sind! Deswe­gen ist es immer wieder schön zu sehen, dass jed­er seine Stärken hat und diese für sich nutzen kann.