Kabelbinder

Der Kabelbinder — unterschätzt und unscheinbar

Text: Jana Zori­cic / Fotos: Jana Zori­cic

Der Kabel­binder ist schon so selb­stver­ständlich mit unseren Fahrrädern ver­bun­den, dass wir ihn gar nicht mehr bemerken. Aber genau deswe­gen ver­di­ent dieses kleine, geniale Stück Plas­tik ein biss­chen Aufmerk­samkeit. Denn wenn man sich sein Fahrrad genauer anschaut, find­et man mehr Kabel­binder, als erwartet.

Nein, natür­lich fahre ich mit meinem Fahrrad nicht immer so rum – aber abge­se­hen von den Banane und dem Regen­bo­gen sind alle diese Kabel­binder per­ma­nent an meinem Fahrrad vorhan­den. War mir bis zu diesem Artikel gar nicht bewusst – wie gesagt, unter­schätzt und unschein­bar, dieses Stückchen Plas­tik,

1. Leitungen verlegen

Zu den Zeit­en, als der Schaltzug und Brem­sleitun­gen noch nicht zum Alp­traum eines jeden Mechanikers wur­den, weil die Indus­trie sich über­legt hat, ihre Rah­men zu ver­schön­ern und die Leitun­gen ins Innere zu ver­legen… Ja, da waren Kabel­binder der tägliche Begleit­er. Aber es gibt sie noch, die Ein­horn-Rah­men, bei denen man auch heute noch seine Leitun­gen außen ver­legt. Option­al in Farbe.

Kabelbinder-10
Auch wenn an meinem Fahrrad die Züge innen ver­legt sind – die Brem­sleitung brauchte nochmal Kabel­binder-Hil­fe.

2. Leitungen verbinden

Was (noch) nicht nach innen ver­legt wurde, sind die Leitun­gen vorm Lenker. Damit die nicht wild durch die Gegend fliegen und poten­ziellen Schä­den aus­ge­set­zt sind, kann man sie ein­fach mit Kabel­binder verbinden. Nur nicht zu fest ziehen, son­st kön­nte die ein oder andere Leitung zu schaden kom­men.

3. Hinterrad zentrieren

Ähn­lich wie beim Drehmo­mentschlüs­sel schleppt man nicht immer einen Zen­tri­er­stän­der mit sich rum. Die Wahrschein­lichkeit, dass man sich im Bike-Urlaub oder auf ein­er län­geren Tour mal ein Ei ins Hin­ter­rad häm­mert, ist aber recht hoch. Auch da hil­ft, richtig ger­at­en, der Kabel­binder: ein­fach an den Hin­ter­bau mon­tieren und so abschnei­den, dass er nah genug an der Felge ist. So kannst du dein Hin­ter­rad über­gangsweise nachzen­tri­eren und hast eine Ori­en­tierung­shil­fe.

Kabelbinder
Die schnell­ste Zen­tri­er­hil­fe der Welt.

4. Ersatzteile festbinden

Es gibt mit­tler­weile Gurte, Klettver­schlüsse, Taschen und viele weit­ere Acces­soires, um seine Ersatzteile am Rah­men zu mon­tieren, damit man im besten Fall auf den Ruck­sack verzicht­en kann. Wiederver­schließbare Kabel­binder sind aber mit Abstand die gün­stig­ste Meth­ode, um einen Ersatzschlauch schnell und sauber am Rad zu mon­tieren.

Kabelbinder
Der Schlauch passt per­fekt in mein Rah­men­dreieck – mit einem wiederver­schließbaren Kabel­binder wäre die Kon­struk­tion aber noch bess­er.

5. Mudguard montieren

Es ist schon so selb­stver­ständlich, dass man gar nicht mehr darüber nach­denkt, aber: jed­er Mud­guard funk­tion­iert nur mit Kabel­binder! Ohne unser Lieblingswerkzeug wäre jed­er Matschschutz nut­z­los.

Kabelbinder
Kein einziger Mug­duard hält ohne Kabel­binder – schon­mal drüber nachgedacht?

6. Anti-Rutsch-Verstärkung für den Winter

Jed­er ken­nt ihn, den Trick mit den Kabel­bindern für Rad­fahren im Win­ter. Spoil­er: es funk­tion­iert. Kostet nur ein biss­chen mehr Arbeit und sollte wirk­lich nur bei geschlossen­er Schneedecke angewen­det wer­den. Und weil wir immer noch Som­mer haben und es dementsprechend Ver­schwen­dung wäre, Kabel­binder dafür zu ver­wen­den, hier ein YouTube-Tuto­r­i­al:

7. Schnelle Reparaturen

Man kann mit Kabel­binder so ziem­lich alles fix­ieren, was irgend­wie lock­er ist. Du hast während der Fahrt deine Brem­sleitung angek­nackst und sie läuft aus? Nimm Kabel­binder. Du hast dir irgen­dein Teil abgeris­sen und musst irgend­wie wieder zurück zum Auto kom­men? Nimm Kabel­binder. Die Hal­terung von dein­er Klin­gel ist abge­brochen? Nimm Kabel­binder. Deswe­gen: am besten hat man immer einen Kabel­binder griff­bere­it.

Kabelbinder
Man sollte immer Kabel­binder parat haben – 4 kleine passen per­fekt die Achse mein­er SRAM-Kurbel

8. Werkstatthelfer

Egal ob als Sehhil­fe, Schlaufe, Reini­gungstool oder für einen der 7 Gründe, die wir ger­ade aufgezählt haben – der Kabel­binder hat einen fes­ten Platz in der Werkzeugk­iste. Beson­ders für kleine Teile wie Spe­ichen­schlüs­sel, Ven­tilschlüs­sel o.ä. kann er wun­der­bar als Sehhil­fe dienen.

Kabelbinder-11
Klein­teile in der Werkzeugk­iste find­en kann zum echt­en Dra­ma wer­den – nicht mit Kabel­binder.

Welche nüt­zlichen Tipps mit Kabel­binder hast du noch parat? Schick uns eine E‑Mail an kontakt@fahrzeit.si mit deinem Tipp und einem Bild dazu. Die besten 5 Tipps gewin­nen ein Fahrzeit T‑Shirt!

(Info: bitte bestätige uns in dein­er Mail, dass wir deine Bilder zeitlich unbe­gren­zt für unsere Web­seite und Social Media Kanäle nutzen dür­fen)